Wir korrigieren auch schadhafte Sanierungen – rufen Sie uns einfach an.

Jetzt Angebot einholen
Jetzt Angebot einholen +08131 310 1860
Ein Kurzfilm mit dem Erfinder Dipl.-Ing. Herwig Haböck
Zurück zur Übersicht
Neuheiten

Ein Kurzfilm mit dem Erfinder Dipl.-Ing. Herwig Haböck

Wir sind sehr stolz und glücklich ein Teil der HW Familie zu sein. 

Die Geschichte der HW-Edelstahlsperre begann im Jahr 1975, als Dipl.-Ing. Herwig Haböck die erste HW-Edelstahlsperre entwickelte. Als ehemaliger Schiffsbauingenieur hatte Herr Haböck persönlich erlebt, wie feuchte Wohnräume ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen können. In seinem eigenen feuchten Haus in Wien, das zwar schön, aber gesundheitsgefährdend war, führte die Feuchtigkeit sogar dazu, dass seine Tochter Alrun an Asthma erkrankte. Dieses persönliche Erlebnis trieb Herrn Haböck dazu an, eine wirksame Lösung zu finden.

Nach intensiver Recherche über verschiedene Methoden zur Mauertrockenlegung gelangte Herr Haböck zu dem Schluss, dass mechanische Verfahren mit einer dauerhaften Sperre die sicherste Option darstellten. In Zusammenarbeit mit seinem Freund, Dipl.-Vw. Ing. Bruno Weinzierl, entwickelte er das HW-System – eine innovative Methode, die es ermöglichte, die Mauer in einem einzigen Schritt zu trennen und abzudichten, ohne aufwändiges Ausstemmen oder das Entstehen von Setzungsrissen. Mit ihrer bahnbrechenden HW-Edelstahlsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit setzten die Erfinder, Haböck & Weinzierl, einen Meilenstein.

Das patentierte HW-System wurde insgesamt 12 Mal geschützt, und aus dem anfänglichen Kleinbetrieb entstand rasch ein international agierendes Unternehmen. Mit über 300.000 erfolgreich trockengelegten Gebäuden von München bis Shanghai etablierten sich Haböck und Weinzierl als führende Experten im Bereich der Horizontalsperren.

Seit nunmehr über 48 Jahren bietet das HW-System zuverlässigen Schutz vor aufsteigender Feuchtigkeit und wird zur Rettung alter Bausubstanz eingesetzt – angefangen von Bauernhäusern bis hin zu Schlössern. Die Haböck und Weinzierl Ges.mbH, die Muttergesellschaft in Österreich, wird mittlerweile von der 2. und 3. Generation der Haböck-Familie geführt. Selbst im Alter von 82 Jahren ist der Erfinder der HW-Edelstahlsperre, Herwig Haböck, weiterhin aktiv im Unternehmen tätig.

Die HW Neckar GmbH entstand als Abspaltung der deutschen Niederlassung der Haböck und Weinzierl GmbH. Unter der Führung von Michael Neckar, dem Geschäftsführer der ehemaligen Niederlassung, wurde das Unternehmen zur HW Neckar GmbH umgewandelt. Die Buchstaben „HW“ repräsentieren stolz die Erfinder der Edelstahlsperre, Dipl.-Ing. Herwig Haböck und Dipl.-Ing. Bruno Weinzierl. Als HW Neckar GmbH setzen wir mit Stolz die Tradition der Niederlassung in Bayern fort und sind Ihr zuverlässiger Partner vor Ort. Dabei steht die HW-Familie im Mittelpunkt, und alle HW-Lizenznehmer werden wie Familienmitglieder behandelt. Die Prinzipien der absoluten Transparenz, dauerhaften Wirksamkeit und kosteneffizienten Horizontsperre stehen dabei im Vordergrund, und das alles ohne den Einsatz von Chemikalien. Der Status als Lizenznehmer wird sorgfältig vergeben, da nicht jeder die hohen Standards erfüllen kann, die mit der HW-Edelstahlsperre verbunden sind.

 

Ein Video über die Geschichte der HW-Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit: